Rezept: Grillagetorte

Macht den Sommer erst perfekt: selbstgemachte Grillagetorte

Draußen sind es 30 Grad im Schatten? Dann gibt es nichts Köstlicheres als ein Stückchen kühle Grillagetorte! Es ist DIE Torte für alle Eisfans und so lecker!

Die Kombination von zartem Bisquit, halbgefrorener Sahnemasse, Baiserstückchen und knackig gerösteten Nüssen ist unvergleichlich und bietet durch die verschiedenen Texturen Abwechslung im Gaumen. Manfred Fabry, Konditormeister bei der Konditorei Heinemann, verrät uns hier sein Lieblingsrezept. Eine solche Grillagetorte herzustellen ist gar nicht so schwer, trauen Sie sich einfach!

Bisquit-Boden:
25 g Butter
50 g Mehl
55 g Weizenstärke
2 Eier
90 g Zucker 1 kleine Prise Salz

  • Die Butter zerlassen und abkühlen lassen.
  • Mehl und Weizenstärke mischen, Eier, Zucker und Salz im Wasserbad auf Körpertemperatur erwärmen und schaumig schlagen.
  • Mehl-Stärkegemisch vorsichtig untermengen und zum Schluss die Butter.
  • Die Masse in eine Springform füllen und im vorgeheizten Ofen bei 170° ca. 10–15 Minuten backen, – das Bisquit soll weich und saftig bleiben.

Sahnefüllung:
3 Eier
120 g Zucker
4 Blatt Gelantine (in 4 EL kaltem Wasser auflösen)
560 g geschlagene Sahne
6 Baisers (beim Konditor kaufen)
150 g geröstete Nüsse, gehackt

Garnitur:
Nusssplitter und/oder Schokoladensplitter

Herstellung:

  • Eier mit Zucker in einem Topf unter ständigem Rühren auf ca. 40 Grad erhitzen.
  • Mit dem Handrührgerät aufschlagen, bis die Eiermasse cremig ist.
  • Die aufgelöste Blattgelantine unter die Eimasse rühren.
  • 1/3 der geschlagenen Sahne unterrühren. Die restliche Sahne vorsichtig unterheben.
  • Baisers grob bröseln und zusammen mit den gehackten Nüssen unter die Sahnemasse heben.
  • Den Bisquitboden in einen Tortenring legen und die Sahnemasse darauf geben.
  • Die Torte 24 h ins Tiefkühlfach stellen.
  • Vom Ring lösen, nach Belieben garnieren und halbgefroren servieren.

    So schmeckt der Sommer!


    Hinterlassen Sie hier Ihre E-Mailadresse, um automatisch über neue Beiträge informiert zu werden.

5 Comments

  1. Vielen herzlichen Dank, das Sie mir die Freude bereiten, dass Rezept zu veröffentlichen! Ich freu mich riesig darüber! Und werde es schnellstmöglich ausprobieren 😊😊😊😊😊

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: