Süßer Schokoladenosterhase aus der Konditorei Heinemann im Osternest

Mein Name ist Hase. Osterhase.

Schokohase aus der Konditorei Heinemann
Der Retro-Osterhase: ziemlich lässig und aus feinster Schokolade

Heinemann-Konditormeisterin Rebecca Kempkens weiß, wie in der Ostersaison der Hase läuft: „Wenn ich mein Ziel, zweitausend Schokohasen herzustellen, erreichen will, dann muss ich ca. hundert Hasen am Tag fertigen. Gestern habe ich 108 geschafft.“ Trotzdem wirkt sie recht entspannt. Auch der Schokoladenhase, an dem sie gerade arbeitet, besticht durch eine lässige Körperhaltung.

Ein Bein locker überkreuzt steht er da, zufrieden nach getaner Arbeit. Er hat bunte Ostereier im Korb gesammelt und präsentiert sich lächelnd im Freizeitlook mit gemustertem Hemd und Halstuch. Kempkens: „Niedlich, oder? Das Design dieses Osterhasen stammt aus den 80er Jahren. Wir fanden es attraktiv und haben es dieses Jahr wieder aufleben lassen. Der Retro-Schokohase gesellt sich zu unseren Klassikern wie dem vergoldeten Osterhasen oder dem Frackhasen, den es seit 1932 in der Konditorei Heinemann gibt.“

Hoppler in Handarbeit: der Schokohase

Osterhasenform aus der Konditorei Heinemann
In Form gebracht: auch Schokohasen wollen ein Design

In der Pralinenabteilung der Konditorei Heinemann demonstriert Rebecca Kempkens, wie die Schokohasen entstehen und wie sie dekoriert werden. Man staunt, wieviel Handarbeit dabei notwendig ist. Und wie bei der jungen Konditormeisterin jeder Handgriff sitzt. Sie greift sich die Hasenformen. Eine für jede Hälfte, die Vorderseite und die Rückseite. Als erstes malt sie die dunklen Teile des Häschens mit Zartbitterschokolade auf. Jeweils ein Tupfer für die Pupillen, das Halstuch und die Blütenstempel. Ist die Schokolade fest, folgen Pinselstriche mit weißer Schokolade: die Nase, die Iris der Augen, die Blütenblätter entstehen. Schließlich noch die Korbform aus Zartbitterschokolade. Und wenn etwas daneben geht? „Tut es nicht, und wenn, dass tupfen wir vorsichtig nach.“

Auf der Waage wird dann die flüssige Milchschokolade in die Vertiefung gefüllt. Beide Formen werden miteinander verschlossen und auf einer Maschine in jeder Richtung per Hand gerüttelt. So werden Luftblasen in der Schokolade vermieden. Ist dies geschehen, wird alles auf der Kühltrommel eingespannt. Hier wird die Schokoladenform perfektioniert, die Masse wird gleichmäßig verteilt, aus zwei Hälften wird ein Ganzes. Die Schokohasen werden aus der Form genommen, gekühlt und dann liebevoll von Hand dekoriert. Mit einer Spritztüte wird der Korb verschönert, vier bunte Zuckereier werden hineingelegt, eine Blüte wird aufgesteckt. Rebecca Kempkens: „Damit die Dekorationen schön festkleben, reichern wir übrigens flüssige Schokolade mit einem Hauch Weinbrand an. Der lässt die Schokolade stocken und macht sie zu einer guten Klebemasse. Wir sprechen aber von ganz kleinen Alkoholmengen. Kinder dürfen solch einen Schokohasen unbedenklich essen.“

Heinemann Zuckereier
Bunte Ernte: Zuckereier in allen Farben

Süße Häschen: schöne Ostern

Der Arbeitstag ist vollendet. Rebecca Kempkens hat ihr Soll erreicht. Ein kleine Armee Schokohasen steht bereit und macht Lust auf den Frühling und auf das Osterfest. In der Verpackungsabteilung wird jeder Hase auf ein kleines Podest gestellt, in Zellophanfolie verpackt und mit üppigen Schleifen versehen. Natürlich in Handarbeit, schließlich sind wir in der Konditorei Heinemann.

Heinemann-Schokohasen warten auf ihre Verpackung
Unter Hasen: Warten auf die schöne Verpackung


Schritt für Schritt: Schokohasen-Handwerk im Zeitrafferfilm:

Sie sind Fan der Konditorei Heinemann und blicken gerne einmal hinter die Kulissen? Abonnieren Sie kleineslaster.com ganz unten auf der Seite per E-Mail!

4 Comments

  1. Diese Hasen sind viel schöner als die hasenfigurartigen Gebilde in Goldpapier, die die Discounter anbieten. Man sieht Heinemanns Hasen gerne an. Eigentlich sind sie fast zu schade zum Aufknabbern. Aber sie schmecken himmlisch.

  2. Hallo ich habe von 1957 -1959 bei Heinemann gelernt und dann bis 1964 gearbeitet. Bin begeistert von den Newsletters aus der Konditorei
    Grüße Aachen
    Hans-Friedich Metzler

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: